MIKROIMMUNTHERAPIE

"Stärkung und Harmonisierung der körpereigenen Abwehr"

"Homöopathisch potenzierte Immunregulatoren"

 

 

Die Mikroimmuntherapie (MIT) ist ein innovatives Therapiekonzept, das sowohl bei akuten als auch chronischen Erkrankungen denen eine Immunstörung zugrunde liegt, angewendet werden kann. 

Die MIT ist auf die Wiederherstellung der Funktionstüchtigkeit des Immunsystems ausgerichtet. Die Medikamente der MIT werden als Immunregulatoren eingesetzt und zielen auf die Stärkung und Harmonisierung der körpereigenen Abwehr ab.

 

Die Rezepturen enthalten Zytokine sowie spezifische Nukleinsäuren (DNS/RNS/SNA), die auf die zu behandelnde Erkrankung abgestimmt sind und nach einem homöopathischen  Verfahren zubereitet werden, was die Unschädlichkeit der Komplexmittel gewährleistet.

 

Die MIT verbindet auf ideale Weise schulmedizinische Kenntnisse (Zytokine=Immunologie) mit dem Wissen der homöopathischen Zubereitung von Arzneimitteln (daher MIKRO).

 

Die Substanzen werden in Kapselform verabreicht, der Kapselinhalt (Pellets) werden unter die Zunge gelegt, auf diese Weise gelangen sie direkt in das Lymphsystem, das als Schaltzentrale des Immunsystems fungiert.

Die Anordnung der Kapseln in einer bestimmten Reihenfolge (Sequenz) kommt den physiologischen Mechanismen unseres Organismus am nächsten.

Daher ist es sehr wichtig die Kapseln nach einem genauen Schema anzuwenden, damit der natürliche Ablauf einer Immunantwort, die das Ergebnis zeitlich verteilter Reaktionen ist, einzuhalten.

 

Die MIT kann mit anderen Behandlungen der Schul- oder Komplementärmedizin kombiniert werden.

 

Mögliche Einsatzmöglichkeiten der MIT

  • Arthrose/Arthritis (Entzündung des knöchernen Systems)
  • Rheuma (Weichteilentzündung)
  • Rheumatoide Arthritis
  • Osteoporose
  • Herpes simplex  Typ 1 und 2 
  • Herpes Zoster (Gürtelrose)
  • EBV (Epstein-Barr-Virus, Pfeiffer), CFS viralen Ursprungs
  • Papilloma-Viren induzierte Erkrankungen (HPV), anogenitale Kondylome, Zervixdysplasie
  • Stress/Burnout/Erschöpfung/Prüfungen
  • Depression
  • Alzheimer/Demenz
  • Erkältung/Grippe (akute Abwehrschwäche)
  • Wiederkehrende HNO Infektionen
  • Heuschnupfen
  • Genetische Erkrankungen
  • Schlafstörungen
  • Gedächtnisverlust altersbedingt
  • Konzentration/ADS
  • Trockene Makuladegeneration
  • Altersbedingte Makuladegeneration
  • Warzen
  • Krebs (solide Tumore und maligne Hämopathien), Multiple Myelome, Non-Hodgin-Lymphome, Gehirntumore
  • Cytomegalie-Virus (CMV),  CFS viralen Ursprungs
  • Parkinson
  • Chlamydia trachomatis-Infektionen
  • chronisch-entzündliche Darmerkrankungen (Crohn, Colitis)
  • Psoriasis
  • Immunitäre Unterstützung bei HIV
  • Demyelinisierende Erkrankungen (MS)
  • Toxplasmose (T. gondii), CFS viralen Ursprungs

 

 

 

 

Heidi Meyer

Apothekerin ETH

 

Praxis für Komplementärmedizin

Zugerstrasse 4

5620 Bremgarten

 

079 421 72 09

www.praxisheidimeyer.ch

heidi.meyer65@bluewin.ch